Über mich

 

Mein Name ist Cornelia Elisabeth Brauneder bin geboren am 30.07.1979, durch die Geburt meines Sohnes habe ich das wertvollste Geschenk der Welt erhalten! Seit Ur-Generationen sind meine Wurzeln in Vösendorf (Bezirk Mödling) gelegt und verankert worden,... doch Wurzeln dürfen wachsen und sich ausbreiten und so lebe ich mit Freude in Pottendorf und empfange dort meine Klienten/Klientinnen.
  
Die erste Frage, die ich mir jetzt selbst und andere stellen... Wie bin ich zu Ayurveda gekommen?

 

Nach meinem HAS-Abschluss begann ich als 19-jährige eine Friseurlehre und kam in Kontakt mit Wellness, Beauty und Schönheitspflege. Die Kunden zu beraten, Kopfmassagen durchzuführen und ein Wohlfühlgefühl zu hinterlassen, machte mir riesigen Spaß. Also beschloss ich mein Wissen zum Thema Wellness -was ja damals boomte- zu erweitern und besuchte 2004 abends in Wr. Neustadt die Hildegard von Bingen Schule. Als ich AYURVEDA auf meinem Lehrplan entdeckte war ich sehr neugierig, denn ich hatte von dieser Heillehre noch nie etwas gehört!

Meine damalige Lehrerin faszinierte mich schon beim Eintreten des Raumes!

Nach 15 minütiger Erklärung der verschiedenen Konstitutionen der Menschen, wusste und spürte ich schon - da ist mehr, da fühl ich mich zu Hause - es folgte eine Vorführung einer "Abhyanga" - und da hat`s BOOM gemacht :)! DAS ist mein WEG! Ganz klar, eindeutig und ohne Zweifel meldete ich mich sofort am nächsten Tag bei der European Academy of Ayurveda in Birstein an!

Es sollte aber noch eine Weile dauern, denn mein Schicksal hatte einen etwas anderen Plan - meine Seele hatte noch eine sehr wichtige Aufgabe für dieses Leben für mich bereitgestellt.

Ich wurde mit 25 Jahren schwer krank, eine Notoperation wurde an meinem Dickdarm durchgeführt und ich wurde während der OP 2mal reanimiert!

JA ich hab´s mir nochmal anders überlegt, denn die Aufgabe war ja noch nicht erledigt:)

Nach jeder Operation, wurde ich mehr mit MIR verbunden. Währendessen erfolgte 2005 mein Basiserststudium für ayurvedische Massage und absolvierte eine 3 jährige Ausbildung zur Ayurveda-Praktikerin. Die Ausbildungen gaben mir Kraft, Regenerierung und Mut für die weiteren OP´s in meinem Leben. Ich erkannte wieviel Segen, Heilung und alt-vergessenes Wissen - durch meine "Erkrankung" in mir selbst hervorgebracht wurde. Nein, ich war nicht krank, ich gesunde jeden Tag mehr, mit jeder Zelle verbinde ich mich mehr und bald werde ich meine Aufgabe LEBEN!

Es folgten erweiterte zusätzliche Kurse in ayurvedischer Ernährungsberatung und Kochkunst sowie ayurvedischer Kräuterheilkunde.

Im Laufe meiner Tätigkeit entdeckte ich die alte Lehre der Marma-Therapie (Vitalpunkte am Körper), die mich faszinieren und immer wieder zum staunen bringen. Diese traditionelle fast vergessene Heillehre durfte ich kennenlernen, ehren und schätzen. Sie ist so alt wie Ayurveda (das Wissen vom langen Leben) selbst und ich bin dankbar dafür, diese „Landkarte“ am Körper lesen zu dürfen und die einzelnen „Stationen“ intuitiv zu spüren und achtsam zu berühren. Auch dieses Wissen half mir "ursprünglicher" vorzugehen und ein hochintelligentes göttliches System wahrzunehmen, das mein Puzzle immer mehr vervollständigte zum HEIL werden!

 

Jetzt sind 15 Jahre vergangen - Hoffnung und Glaube haben mich wie ein paar Schuhe begleitet, Schritt für Schritt, ich habe sie bis HEUTE nie ausgezogen - ICH BIN HEIL - meine letzten OP´s habe ich in Wahrheit als Reparaturmedizin angesehen, denn ich habe vieles lösen dürfen - "altes gehen lassen" und so war es auch! In diesem Sinne hat mich der WEG zwischen "krank sein" und AYURVEDA zu mir SELBST geführt und ich durfte erkennen, welche Aufgabe ich in diesem Leben, in diesem Spiel, hier noch habe!

 
Somit sind wir beim Thema Intuition gelandet und sie begleitet und unterstützt mich und meine Arbeit auf vielschichtige Art und Weise. Meine grösste Aufgabe euch zu unterstützen, geht aus dem kosmischen Herzen -  meinem TEMPEL hervor, dort liegt meine "Antarakraft"- die Herzensweisheit - verbunden durch meine Seelenfamilie.

Wenn Ihr jetzt wissen wollt, wie und welche Art von Energie dies sein mag, so kann ich Euch antworten, das jedes Gespräch-jede  Reise geführt wird, eine Kommunikation von Seele zu Seele in liebevollem Vertrauen und höchster Wertschätzung jedem Lebewesen gegenüber, zum Wohle aller im höchstem Lichte.

Es entsteht ein heiliger Raum der schützt, bewahrt, aufnimmt, abgibt, reinigt und harmonisiert.

Die Wurzel-und Kräuterkunde gehören ebenso zu mir, wie ich zu ihnen. Heilsame Pflanzendevas(geister) die ihren Ursprung hier in unserem Land haben, werden von mir, wenn die Jahreszeit reif ist, respektvoll gepflückt, gesammelt, getrocknet...manche von ihnen sind schon alte Weggefährten. In diesem Sinne stelle ich voller Sorgfalt die Kräuter-Massageöle selbst her, die ihren Namen AKASHA DEVAS tragen. Diese „heilige Alchemie“ bereitet mir grosse Freude, es ist ein Seelenanteil von mir, die meine Herzensliebe und die Achtsamkeit zur Natur wiederspiegelt und die Massagen und verschiedenen Anwendungsbereiche für Dich und jeden einzelnen bereichern.

Ich freue mich Dich kennenzulernen und Dich in die Welt des Ayurveda und der geistigen Welt führen zu dürfen. Ich danke Dir für Dein Vertrauen, Deine Zeit und das Du diese Zeilen gelesen hast!

Von SEELE zu SEELE

Cornelia

 

 Den Berg runter gehen fällt leicht, doch den Berg rauf gehen und am Gipfel "anzukommen", das LICHT in DIR und ÜBERALL

wahrzunehmen und zu erkennen -

Das IST die REISE wert! (Meine Lebensphilosophie)