Ayurvedische Konstitutionsbestimmung und Ernährungsempfehlungen


  • Das eigene Dosha Vata-Pitta-Kapha kennenlernen
  • Welche Nahrung passt zu mir?
  • Hilfestellung zur Gewichtsreduktion
  • Erleichterung bei Magen-Darm Beschwerden
  • Ernährung während der Schwangerschaft
  • Baby-Mama-Stillzeit


Wie wir ESSEN  – So FÜHLEN wir uns

Ernährung wird in Ayurveda als Medizin angesehen.

Sie gilt als natürliches Heilmittel und hat einen besonderen Stellenwert in der Gesundheitsförderung. Unser körperliches und psychisches Wohlergehen ist Resultat unserer täglichen Ernährung, sie kann vorbeugend, regulierend, anregend und besänftigend wirken. Mit den 6 Geschmacksrichtungen – den RASAS – kann man am effizientesten die Doshas = Bioenergien stabilisieren.

Die ayurvedische Ernährung ist „keine Diät“ sondern das Wissen um die therapeutische Wirkung, welche Konstitution man stärkt oder schwächt und wahre Kraft in sich birgt. Somit ist der Geschmack als „Schlüssel“ für die Doshas zu verstehen, der uns hilft einen guten Stoffwechsel zu haben, das von einen optimalen Verdauungsfeuer – unser Agni – abhängig ist.

Nach einer ausführlichen Anamnese (Gesundheitscheck) wird die Grundkonstitution(seit Kindheit) und die IST-Konstitution erläutert.
Danach Austestung mittels Kinesiologie oder Pendel der Lebensmittel.
Erstellen eines Ernährungsplanes, welches auf die Bedürfnisse des Alltags abgestimmt wird.
Hilfestellung und Tipps für die bewusste Umsetzung der Ernährung.
Kräuterunterstützung und Konstitutionsblatt.